Menü

Aktuelles rund um Corona

Auf diesen Seiten unserer Homepage erhalten Sie aktuelle Informationen rund um das Thema Corona.

Was Sie als Wohnungsnutzer tun sollten, wenn Sie aufgrund der Corona-Pandemie in Mietzahlungsschwierigkeiten geraten sind, erfahren Sie hier.

Welche Möglichkeiten es für Gewerbemieter gibt, erfahren Sie hier.

Ganz wichtig ist in jedem Fall: Sprechen Sie bitte mit uns!

Geschäftsstelle und Verwalterbüros

02.11.2020: Unsere Geschäftsstelle in der Willy-Brandt-Straße ist für Besucherinnen und Besucher nur nach vorheriger Terminvereinbarung geöffnet. Persönliche Kontakte werden auf das Nötigste beschränkt. Deshalb bitten wir Sie zu prüfen, ob Ihr Anliegen auch telefonisch geklärt werden kann. Die Liste der Ansprechpartner mit Telefonnummern finden Sie hier. Darüber hinaus erreichen Sie unsere Geschäftsstelle unter T: (040) 21 11 000.

Für einen persönlichen Besuch in unserer Geschäftsstelle beachten Sie bitte Folgendes:

  • Bitte vereinbaren Sie vorab telefonisch einen Termin.
  • Bitte bringen Sie nicht mehr Begleitpersonen mit als zwingend notwendig.
  • Bei Betreten der Geschäftsstelle und während Ihres Besuches ist ein Mund-Nasen-Schutz zu tragen.
  • Besucher müssen ihre Kontaktdaten auf einem Formular hinterlassen, um mögliche Infektionsketten nachvollziehen zu können.

Die Verwalterbüros sind geschlossen. Bitte wenden Sie sich telefonisch an Ihren Verwalter.

Nachbarschaftstreffs geschlossen und Veranstaltungen abgesagt

02.11.2020: Alle Nachbarschaftstreffs der BGFG bleiben bis auf Weiteres geschlossen. Veranstaltungen finden nicht statt. Auch private Vermietungen sind bis auf Weiteres nicht mehr möglich.

Umrüstung der Rauchwarnmelder

17.04.2020: Die zunächst ausgesetzte Umrüstung der Rauchwarnmelder wird wieder aufgenommen.

Die Firmen Brunata und Techem sowie ihre Montagepartner werden die Arbeiten vor Ort unter Beachtung von Schutzmaßnahmen ausführen. Dazu gehören das Einhalten eines Sicherheitsabstandes von 1,5 bis 2 m sowie das Tragen von Schutzmaske und -handschuhen ab Betreten des Hauses.

Der jeweilige Installationstermin wird per Treppenhausaushang der Montagefirmen bekannt gegeben.

Sollten Sie den Monteuren zurzeit aufgrund von Bedenken möglicher Ansteckungsgefahren keinen Zutritt gewähren wollen, wird die Umrüstung der Rauchwarnmelder zu einem späteren Zeitpunkt vorgenommen.