Mit Carmen Korn und Peter Kay on the Dock of the Bay!

“Kultur vor Ort” gastierte in Niendorf: Was für ein Abend!!!

Was für ein  Abend: Das Nachbarhaus war proppenvoll. Carmen Korn, die mit ihrer Jahrhundert-Trilogie über 4 Hamburgerinnen 76 Wochen lang die Buch-Bestseller-Listen anführte, beendete in Niendorf ihre diesjährige Lesereise durch die deutschen Lande. Viele wollen mehr von ihr wissen, von ihren Figuren, von der Autorin. Auch an diesem Abend. Fast eine Stunde las sie vor, aus dem 3. Band, „Zeitenwende“, aus den 1970er Jahren; mehr als eine halbe Stunde parlierte sie ausführlich mit Michael Friederici über ihre Arbeit, ihr Leben – und ihre Zukunftspläne – entspannt, locker, informativ. – Wobei das Gespräch sich nahtlos an einen Dialog zwischen Moderator Friederici und Peter Kay anschloss. Erfrischend, wie sich der BFG-Vorständler von seiner ganz privaten Seite zeigte, aber eben auch auf die gar nicht lustigen Entwicklungen auf dem Wohnungsmarkt verwies. Ja, Peter Kay zeigte sich verwundert, dass sich zu diesem Thema noch kein Protest formiert habe.

Vor allem erzählte er aber, mit einer gehörigen Portion Selbstironie, aus den wilden 80ern, seiner Jugend auf dem Lande – und darüber, wie man z.B. noch vor wenigen Jahren einen Ausbildungsplatz ergattern konnte … Dazu fand „KIEZ LIVE“, wieder als Duo, wieder den richtigen musikalisch rockigen Ton. Ein wirklich runder Abend! Ein Abend zumal, der nicht nur die positiven Kraft eines solidarisch-nachbarschaftlichen Miteinanders spürbar machte, sondern vor allem einmal mehr belegte, dass baugenossenschaftliche Lebensqualität aus viel mehr besteht, als aus der Verwaltung von Wohnraum, z.B. auch aus Sittin’ On) The Dock of the Bay …

Eine Veranstaltung der BGFG. Weitere Informationen unter tel. (040) 21 11 00-66.

ribeaucourt   1


Kommentare: 1


  1. Ja, das war wirklich eine gelungene Veranstaltung und ich bin glücklich, dabei gewesen zu können!
    Frau Korn hat in einer sehr mitreissenden Art aus ihrem Buch gelesen und man war sofort mittendrin. In ihrer Erzählweise fühlte man sich fortgetragen in eine Zeit, in der wir alle zuhause sein konnten. Viel Lokalkolorit ließ einen sich sofort heimisch fühlen.
    Besonders interessant war ebenfalls das Gespräch zwischen Herrn Frederici und unserem „jungen“ Vorstandsmitglied, Herrn Peter Kay. In einem sehr persönlichen Gespräch konnte man auch mal die lockere private Seite des Herrn Kay kennenlernen. Das hat Spaß gemacht!
    Und natürlich darf auch das besondere Duo KIEZ LIVE nicht vergessen werden. Die junge Sängerin hat mit ihrer tollen Stimme den Abend bereichert.
    Danke an die BGFG, die mit ihren Mitarbeiter*innen diesen Abend auf die Beine gestellt haben.

Kommentieren