Ein irischer Krimi-Abend am Hansaplatz

Strenge Kälte ist in Irland ungewöhnlich. Vor allem im Sommer. Im „Hinterhof“ des Hansaplatzes, mitten in St. Georg, las Erik Schäffler aus Graham Nortons Ein irischer Dorfpolizist, einen dicken Dorfpolizisten, der mehr an der guten Versorgung seines fülligen Leibes interessiert scheint, als an der Aufklärung eines Verbrechens. Und in dem Roman ist es, wie es sich für irisches Wetter gehört, kein bißchen kalt. Aber am Hansaplatz, da blies der Wind so kalt … So kalt, dass die zweite Hälfte des Abends dann in den BGFG-Räumen lief. Jane O‘Brien und Ulli Buth, die den Abend mit irischer Musik würzten, fühlten sich wie in einem kleinen irischen Pub.

Colin hatte Cornish Pasties vorbereitet, eine englische Pastetenart aus dem südenglischen Cornwall, ein beliebtes Essen bei Minenarbeitern.  Michael Friederici, der wieder durch den Abend führte, sprach mit Peter Kay vom Vorstand der BGFG über die neuen Grundsteuererhebungspläne  und die Folgen für die Genossenschaftler. Es gab nicht nur einen guten Einblick in die  Materie; Peter Kay stellte fest, dass es zwar verschiedene Modelle der Berechnungsmethoden gäbe, aber darüber, aber welches sich durchsetze und wie sich das auf die Genossenschaftler auswirkt, darüber könne zur Zeit noch gar nichts gesagt werden. – Wie gesagt: Dieser Sommerabend in St. Georg ließ niemanden kalt!

Eine Veranstaltung der BGFG. Weitere Informationen unter Tel. (040) 21 11 00-66.

ribeaucourt   Hinterlassen Sie einen Kommentar


Schreiben Sie den ersten Kommentar.

Kommentieren