Lauter die Lieder nie klingen

Ach, ja, die Weihnachtsgefühle. Mittlerweile freut man sich ja wieder drauf. Sogar auf das Singen. Und wie. Schuld daran ist, zumindest ein gutes Stück, die Weihnachts-Winterlesung im Elbschloss an der Bille. Und in diesem Jahr ist wieder einmal deutlich geworden, warum: Es war kuschelig gefüllt, es war witzig, es war stimmungsvoll – kurzum: rundum wohlig.

2017 Musikalische Winterlesung im Elbschloss an der Bille im Osterbrookviertel mit Sebastian Dunkelberg, Foto: BGFGKultur vor Ort: Weihnachtssingen und -lesen im Elbschloss an der Bille

Sebastian Dunkelberg, ein Mann mit einer bemerkenswerten Vita (er wollte Priester werden, studierte Philosophie und Schauspielerei, trat aus der Kirche aus – und später, als Familienvater wieder ein, um heute nicht nur auf der Bühne zu agieren, sondern auch Pfarrer beider großen Konfessionen auszubilden … ) – und einer ausgebildeten Gesangsstimme, las über die Rückkehr „einer verlorenen Tochter“ zum alljährlichen Weihnachtsfest in der Familie, über die emanzipierte Maria, klärte endlich darüber auf, wer denn nun wirklich die Geschenke bringt (der Weihnachtsmann, natürlich) und präsentierte zum Schluß sogar noch einen Vorschlag, wie denn mit einem kleinen Weihnachtsbaum der nachbarschaftliche Zusammenhalt im Quartier intensiver gestaltet werden kann.

Die Texte, wieder von Michael Friederici zusammengestellt, schlugen einen Bogen von aktuellen Fragen, bis zur Freude auf das große Fest. Gerahmt wurde das Ganze seitens der Gitarristen Franziska Niemann und Jürgen Heinisch, die die große Lust auf das gemeinsame Singen stimulierten und den „Genossenschafts-Chor“ auf seiner vorweihnachtlichen Melodienreise begleiteten. Es war, wieder einmal, ein runder, ein fideler und fröhlicher Abend. Es könnte gut sein, dass im neuen Jahr noch mehr Genossenschaftler mitsingen …

Nun pausiert die Reihe Kultur vor Ort bis zum nächsten Jahr. Am 14. Februar 2018, dem „Valentinstag“ gibt es die nächste Veranstaltung im Gemeinschaftsraum unser Haus in Alsterdorf. Wir wünschen auch Ihnen allen eine Frohe Weihnachtszeit.

Eine Veranstaltung der BGFG. Informationen unter Tel. (040) 21 11 00-66.

ribeaucourt   Hinterlassen Sie einen Kommentar


Schreiben Sie den ersten Kommentar.

Kommentieren