Kultur vor Ort: Löcher im Käse können Räume füllen

… und gemeinsames Lernen kann das Zwerchfell heftig erschüttern.

Ja, es durfte nicht nur, es wurde gelacht. Und wie. Wobei es an diesem wunderbaren Abend im Gedenken an einen großen deutschen Humoristen eigentlich um zutiefst ernste Dinge ging. Das Essen: Sandra Maria  Schöner hat uns endlich, endlich aufgeklärt, woher denn die Löcher im Käse wirklich kommen. Und wie das Sandwich entstand, das hat sie uns auch erzählt. Wobei: Einerseits hat diese höchst ernste Veranstaltung belegt, wie unterhaltsam und anregend gemeinsames Lernen sein kann. Denn das Publikum beteiligte sich beim Thema Appenzeller intensiv an einem produktiven Gedankenaustausch. Hingewiesen werden muss in jedem Fall aber auch auf die selten gewordene Fähigkeit zur selbstkritischen Distanz seitens der Programmmacher. 2017 Lesung in Steilshoop mit Sandra Maria Schöner und Luzie Herzberg, Foto: BGFGSandra Maria Schöner und Michael Friederici führten nicht nur vor, wie ein altgedientes Ehepaar gemeinsam einen Witz erzählt, erzählen muss, sondern dass in einer solch brisanten Konstellation selbst eine unerzählte Pointe zur längst fälligen Scheidung führen kann. Spätestens da gerieten die Zwerchfelle der in rhythmische Bewegung. Ach ja: Der musikalische Rahmen – reichte von Brecht bis Nena, großartig dramatisiert von der ukrainischen Pianistin Maryna Vasylyeva – und der stimmgewaltigen Luzie Herzberg. Interessant, dass offenbar alle Anwesenden das zutiefst anrüchige Lied vom Novak nicht nur kannten, sondern sogar mitsangen …

Jedenfalls: Das Programm, die gute Stimmung und die intensive Öffentlichkeitsarbeit vor Ort könnten, das muss an dieser Stelle auch einmal gesagt werden, haben vielleicht dazu geführt, dass der vollbesetzte Gemeinschaftsraum der Genossenschaften im nächsten Jahr zu klein ist …

Eine Veranstaltung der BGFG. Informationen unter Tel. (040) 21 11 00-66.

ribeaucourt   Hinterlassen Sie einen Kommentar


Schreiben Sie den ersten Kommentar.

Kommentieren