Kultur vor Ort:
Alsterdorf ist ein richtiger Talentschuppen

Eines dürfte an diesem wundersamen Sonntag auch den ärgsten Freunden der leichten Unterhaltung klar geworden sein: Regula Venske kann auch witzig – und wie – und das ohne seicht zu werden. Diese Hamburger Autorin ist einfach ein Phänomen. Mit welcher Leichtigkeit sie literarische Qualität und ungemeine Munterkeit vereint, das hat was.

Und wenn sie dann noch im Gespräch mit Michael Friederici über ihren Alltag erzählt, den wohl jeder Leser, wäre es Literatur, für allenfalls gut ersponnen halten würde, ja, dann setzt so ein Gefühl bei Kultur vor Ort ein, das man als „muckelig“ bezeichnen könnte. Das finden offenbar immer mehr BGFGler, aber auch Nachbarn, die zu den Veranstaltungen anreisen, weil sie wissen, dass da dort immer etwas besonderes passiert. Sogar an einem Valentinstag. Der junge Liedermacher David Huhn, der die Lesung musikalisch rahmte, bewies einmal mehr, welche Qualität bei Kultur vor Ort geboten wird. Hat vielleicht jemand mitbekommen, dass auch schon Joco an einem solchen Spätnachmittag aufgetreten ist, auch in Alsterdorf, vor zwei Jahren. Joco, die Schwestern Josepha und Cosima Carl  treten morgen beim deutschen Vorentscheid „Eurovision Song Contest 2016 – Unser Lied für Stockholm“ in Köln an. Und vielleicht stimmen ja einige Alsterdorfer, die die beiden haben erleben können, morgen mit ab … Das wäre doch mal was. – Jedenfalls: David Huhn hat, das zeigte er einmal mehr, sicherlich eine ähnliche Karriere vor sich … Kurzum: Der Valentinstag in Alsterdorf entwickelt sich langsam aber sicher zu einem richtigen Talentschuppen!

Eine Veranstaltung der BGFG. Informationen unter Tel. (040) 21 11 00-66.

ribeaucourt   Hinterlassen Sie einen Kommentar


Schreiben Sie den ersten Kommentar.

Kommentieren