Ankündigung: Oh, oh – Tannebaum

Was: Musikalische Winterlesung
Mit: Harald Maack (Schauspieler), Gerald Voigts (Gitarre, Gesang), Michael Friederici (Moderation)
Wann: Dienstag, 8. Dezember 2015, 19:00 Uhr
Wo: im Elbschloss an der Bille, Osterbrookplatz 26, 20537 Hamburg

In der „dunklen“ Jahreszeit rücken wir gern enger zusammen. Und wenn Fernseher und Smartphone einmal ausgestellt sind, dann werden manchmal noch die alten Geschichten, Märchen, Fabeln erzählt, in denen große und kleine Wunder möglich sind.

Musikalische Lesung mit Harald Maack BGFG, 2015

Alle Wandlungen scheinen an diesem geheimnisvollen Ort noch möglich – auch für erwachsene Kinder; man fühlt sich wie ein König, ein Bettler, ein verwunschener Frosch … Das Lesen solcher Geschichten im Advent ist bei „Kultur vor Ort“ inzwischen ebenso eine kleine Tradition wie das gemeinsame Singen. In diesem Jahr steht der Tannenbaum im Zentrum – und die verschiedenen Formen, Weihnachten zu feiern, die nicht nur beim Weihnachtsessen zutage treten, sondern  manchmal auch zu mittleren Katastrophen gerade in dem Augenblick führen, in „dem alles schön  und friedlich, eben weihnachtlich“ sein soll.

Harald Maack wird die Geschichten lesen. Er fing am Ohnsorg-Theaters an und arbeitete an verschiedenen Bühnen zwischen Österreich und Hamburg, landete beim Film – und erreichte als Portier Schmollke in der ZDF-Serie „Girl Friends“ einige Berühmtheit. Mittlerweile hat er weit über 80 verschiedene Auftritte in Filmen, Fernsehspielen und Serien hinter sich, und inzwischen kennen ihn noch mehr Menschen, als „Wolle“ aus der ZDF-Serie „Notruf Hafenkante“.

Bei Gerald Voigts dreht sich fast alles um die Musik. Er spielt – und lehrt Gitarre, singt und arrangiert – und fühlt sich ganz besonders auch zur mittelalterlichen Musik hingezogen. An diesem Abend stehen natürlich Advents- und Weihnachtslieder auf dem Programm. Vor allem aber: Gerald Voigt gehört zu den wunderbaren Musikern, die nicht nur anregend spielen, sondern auch zum Mitsingen animieren.

Eine Veranstaltung der BGFG. Informationen unter Tel. (040) 21 11 00-66.

ribeaucourt   Hinterlassen Sie einen Kommentar


Schreiben Sie den ersten Kommentar.

Kommentieren