Kultur vor Ort:
So wie im richtigen Leben …

Janette Rauch und Harald Maack liefern einen wunderbar entspannten Sommerabend in Lohbrügge

Janette Rauch und Harald Maack müssen normalerweise beim „Notruf Hafenkante“ „Dienst tun“. Am Vorabend des 50-jährigen Lohbrügger BGFG-Jubiläums zeigten sie „umsonst und draußen“, auf einer Bühne vor dem „Waschhaus“, wie gestandene Alt-68er-Paare mit dem Prozess umgehen, der uns allen gemacht wird, dem Alt-Werden: Sie liebt Literatur, Konzerte und Theater, er ist ein Kunstbanause, spielt seit neuestem Golf, trinkt Weizenbier, schaut seinen Krokussen beim Wachsen zu und beiden stinkt, dass ihre gemeinsame Tochter in ihrer dritten (!) Ehe auch noch einen fiesen fetten, aber immerhin reichen Möpp heiraten will. Seit über 30 Jahren sind die beiden zusammen und fragen sich noch immer, was sie eigentlich falsch gemacht haben, ob sie auch zu dieser Hochzeit fahren sollen oder lieber doch nicht. Sie will, er brummelt. Kurzum: Es war wie im richtigen Leben. Und irgendwie passte es, dass Moderator Michael Friederici seine Hand-in-Gips vorführte, die er sich, kein Scherz, beim Fußball gebrochen hatte…

Harald Maack und Jeanette Rauch zur Szenischen Lesung in Lohbrüggeam 05.06.2015, Foto: Kasper Fuglsang

Die beiden Medienurgesteine Elke Heidenreich und ihr Ex-Mann Bernd Schroeder haben sich, obwohl selbst schon lang getrennt, diesen Schlagabtausch ausgedacht und  „Alte Liebe“ genannt. Aus diesem heiter melancholischen Dialogroman  haben Janette  Rauch und Harald  Maack  gelesen, und zwar so, dass keinem der zahlreich gekommenen Lohbrügger auffiel, dass es keine Pause gegeben gab. Und da solche Kabbeleien, die ja nun in jeder guten Beziehung auftreten, Kalorien kosten, gab es auch an diesem Abend wieder ein „lecker Süppchen“. – „Sag doch was“, heißt der  letzte Satz in „Alte Liebe“.  Also gut, ein wirklich letzter Satz: Es war wieder einmal ein wunderbar entspannt unterhaltsamer Sommerabend – bei „Kultur vor Ort“.

Die Ankündigung finden Sie hier!

Eine Veranstaltung der BGFG. Informationen unter (040) 21 11 00-66.

 

ribeaucourt   Hinterlassen Sie einen Kommentar


Schreiben Sie den ersten Kommentar.

Kommentieren