Unser Dankeschön an alle Freiwilligen

„Wir gehen nach Bremen und werden Stadtmusikanten …!“ Nein, stopp!  Das wollten die Freiwilligen nicht. Neugierig und interessiert fuhren die  Freiwilligen der BGFG am 19.10. nach Bremen, um das Umbauprogramm des Stadtteils Osterholz-Tenever kennenzulernen. Ralf Schumann, Geschäftsbereichsleiter der GEWOBA Bremen, berichtete über die Entwicklung dieser Großwohnsiedlung aus den siebziger Jahren. Er sprach u.a. vom schlechten Ruf dieser Adresse und von 55 % Lehrstand um die Jahrtausendwende. Entwickelt wurde eine Siedlung, deren Adresse man wieder gern nennt! Es wurden Gebäudeteile zurückgebaut und Fassaden und Hauseingänge völlig umgestaltet. Innenhöfe sind wieder Aufenthaltsräume geworden. Hilfreiche Kooperationen mit sozialen Einrichtungen und Institutionen wurden installiert, dabei wurden viele Wünsche der Bewohner in der Gestaltung umgesetzt. So ist OTe, also Osterholz-Tenever, nun wieder eine wohnwerte Siedlung, in der alle Wohnungen vergeben sind. Wir haben uns in einem anschließenden Rundgang davon überzeugen können.

Nach diesem Stück Entwicklungsgeschichte des randstädtischen Wohnquartiers waren die lustigen, locker vorgetragenen Stadtführungen durch Bremens Zentrum regelrecht entspannend. Denn den Details der Geschichten aus dem Schnoorviertel, aus der Böttcherstraße oder vom Roland im Keller, der den Bremern natürlich viel wichtiger sein muss als den Tagesgästen, lauschten alle mit einem Augenzwinkern.

Nun, ausreichend hungrig fuhren wir nach Kirchseelte, wo der Tag bei einem gemütlichen Essen ausklang. Und so sind wir weiter gekommen als die Bremer Stadtmusikanten, die sich mit der Räuberhütte im Wald zufrieden gaben: wir haben Bremen erreicht und sind voller Eindrücke und Erfahrungen zurückgekommen.

Eine Veranstaltung der BGFG. Informationen unter (040) 21 11 00-66.

Kommentar von Herrn Arndt:
Die Orgateamteilnehmer aus Alsterdorf bedanken sich ganz herzlich für die wirklich gelungene Ausfahrt nach Bremen, es war wieder einmal ein sehr schöner und gut organisierter Tag den wir erleben konnten.
Herzliche Grüße
Hubert Arndt

Kommentar von Frau Heinrich:
es war wieder einmal toll, alles hat perfekt geklappt … keiner ist verloren gegangen.
Bremen ist eine erlebnisreiche Stadt. Die Stadtführung mit Schnoor und Böttchergasse
war sehr eindrucksvoll und hat mir ausgesprochen gut gefallen.
Den Stolz auf ihre Stadt hat man der Führerin deutlich angemerkt. Ein Beispiel: sie sagte zwischen den vielen interessanten Informationen: „Hamburg ist das Tor zur Welt, aber Bremen hat den Schlüsssel dafür (im Wappen)“.
Alles in allem es war eine tolle Veranstaltung. Ich sage danke für das „Danke“ an die Ehrenamtlichen der BGFG.

Kommentar von Friedel und Wolfgang Schwarz:
dem „Drei-Mädel-Team“ der Abteilung SO:
„Danke“ für den schönen Tag mit Euch am Sonnabend.
„Danke“ für eure viele Arbeit und
„Danke“ überhaupt an Euch. Ihr seid ein tolles Team!

Kommentar von Reinhild Esch:
Es war ein sehr schöner Tag in Bremen. Frühstück: SUPER. Abendessen: SUPER, SUPER … . Stadtführung sehr schön wir haben den Bremer Henker getroffen schöner Auftritt. Der Wettergott meinte es gut mit uns.
Ja, es war ein schöner Tag. DANKE für alles und die Elbschlössler fanden es auch gut. Ich war erst um 12 Uhr zu Hause. Junior hat sich vor Freude überschlagen als er mich sah.
Ich wünsche eine schöne Woche
Eschi und Pfote von Junior

ribeaucourt   3


Kommentare: 3

  1. Thorsten Schmidt


    Ein ganz besonderes Danke an Euch alle vom Sozialmanagement der BGfG für diesen schönen und erlebnisreichen Tag, der ohne Eure tatkräftige Organisationsleistung nur halb so schön geworden wäre! Hut ab vor Eurer Leistung! Und auch ein großes Danke an die MA`s des OTE in Bremen und im „Drei Mädel Haus“ für diese Superbewirtung / -en und die Gastfreundschaft! Da weiß wohl ein jeder „Ehrenamtliche“, dass die eigene Motivation sehr wohl gesehen und gewürdigt wird! Nochmals ein herzliches Danke!

  2. Barbara Schönau


    Auch ich sage „Danke“ an das Team, ihr seit echt klasse.
    „Danke“ an Frau Walther, dass sie immer dafür sorgt, dass ich überall mit meinem Rollstuhl teilnehmen kann. „Danke“.
    Es war eine sehr tolle, Intressante Ausfahrt, auch die Führung war sehr gut.
    das Essen im „Drei Mädel Haus“ war sehr sehr gut, auch die Bedienungen waren sehr nett.

    Nochmals vielen..vielen..“Dank“ für eure Arbeit und für den schönen Tag.

  3. Helga-Maria Gühlcke


    Hallo liebes Orga-Team,
    ein dreifach Hoch auf das Drei-Mädel-Team für den tollen Tag mit dem abschließenden
    Highlight-Essen im Drei-Mädel-Haus. Danke für alles…….es war wieder von Anfang bis Ende sehr
    gelungen und man fühlte sich so richtig aufgehoben.

Kommentieren