Kultur vor Ort:
Jan Schröter – „Kreisverkehr“

Lesung am 17. Oktober 2013
„Schmucks Höhe“, Premiere zur Primetime!

„Man kommt nach Hause, bekommt vorgelesen, leckeres Essen und verbringt noch dazu einen schönen Abend“, sagte einer der begeisterten Besucher. So etwas nach 20:15 Uhr, zur sogenannten Primetime im Fernsehen, zu hören ist wohl mehr als nur ein  Statement für unsere Veranstaltungen „Kultur vor Ort“ im Allgemeinen.

Es war das erste Mal, dass in unserem neuen Nachbarschaftstreff „Schmucks Höhe“ (Ohlsdorf) eine Lesung stattfand. Stück für Stück füllte sich unser Treff, diesen Anlass wollte sich auch Ingo Theel (Vorstand) nicht entgehen lassen.

Der sympathische Hamburger Autor Jan Schröter begeisterte am 17. Oktober 2013 mit seinem Buch „Kreisverkehr“ ein erwartungsvolles Publikum zum Abschluss seiner Deutschland Tournee.
Student, Buchhändler, Autor – eine kurze Zusammenfassung seines Werdeganges. Details hierzu erhielten die Zuschauer durch ein Interview zwischen Michael Friederici Moderator des Abends) und Jan Schröter selbst.

Zur Orientierung innerhalb des Romans sorgte Jan Schröter zunächst für einen kurzen Überblick: Die Teenagerin Nele sorgte im Leben ihres Vaters für einen plötzlichen Umbruch. Single, Eigenbrödler, arbeitslos – das war gestern! Wohngemeinschaft, der Name ist Programm!

Im Gegenteil hierzu sorgte die schmackhafte Stärkung innerhalb der Pause in Form von Kürbissuppe für eine andere Art des Gemeinschaftsgefühls. Angeregte Gespräche und das allgemeine Miteinander zwischen den Nachbarn, „Fans gewordenen“ und Interessierten, trugen zum Gelingen des Abends bei.

Alle waren gespannt, wie es im zweiten Teil der Lesung weitergeht … Das Licht wurde wieder gedimmt, der Scheinwerfer auf Jan Schröter gerichtet.

Chuck Norris – ein Name! Und der Name für einen Sittich, der in spektakulärer Weise einige Nahtod-Erfahrungen erleben musste. Der Spannungsbogen auf dem Höhepunkt – Break! Im Publikum war ganz klar eine Anspannung spür- und auch sichtbar.

Wie geht es weiter? Was passiert als nächstes? Spannung pur und das nicht
zuletzt wegen der Umschnitte, welche effektiv in den Roman eingebunden sind.

Jan Schröter hatte den einen und auch anderen Lacher auf seiner Seite und erzeugte durch seinen Schreibstil bei den Zuschauern Bilder im Kopf und Lachfalten der Extraklasse.

Ein absolut gelungener Abend. Interessiert? Dann kommen Sie vorbei! Wir sehen uns beim nächsten Mal – bei Kultur vor Ort!

Weiterlesen: Padam, padam – und die Blumen des Koran,  in Niendorf im September 2013

Eine Veranstaltung der BGFG. Informationen unter (040) 21 11 00-66.

ribeaucourt   1


Kommentare: 1


  1. Toller Abend. Spannender Vortrag. Lesenswertes Buch! Leckere Kürbissuppe. – Weiter so…

Kommentieren