Ankündigung:
Monsieur Ibrahim und die Blumen des Koran

Die Schauspielerin Rike Schmid liest am Donnerstag den 19.09.13 um 18:00 aus Monsieur Ibrahim und die Blumen des Koran.
Musikalische begleitet wird der Abend von Viola Heeß. Sie singt Chansons von Brel über Piaf bis Carla Bruni.

Paris. Es ist die Geschichte des elfjährigen Momo und seiner Freundschaft zu einem arabischen Kolonialwarenverkäufer. Monsieur Ibrahims Geschäft ist quasi Tag und Nacht geöffnet und Momo findet in ihm einen Freund und später auch einen Vater.
Die wenigen Sätze, die die beiden anfangs miteinander wechseln, wachsen sich bald zu tiefsinnigen Gesprächen aus, denn Monsieur Ibrahim erweist sich als Kenner des Lebens. Er ist so ganz anders als Moses depressiver Vater, der von seiner jüdischen Vergangenheit heimgesucht wird.

Vorschau_Lesung_Niendorf_Rike-SchmidRike Schmid ist eine Ausnahmeerscheinung, nicht nur äußerlich! Mit 19 bekam sie ihre erste Rolle in der ARD-Vorabendserie „Aus gutem Haus“, spielte an der Seite von Maximilian Schell die Hauptrolle in der überaus erfolgreichen ZDF-Serie „Der Fürst und das Mädchen“, trat in preisgekrönten Kinoproduktionen und TV-Filmen auf, wie etwa 2007 im Kinoabräumer „Schwere Jungs“… – Die Schauspielerin feierte etliche Erfolge, verweigerte aber eine Karriere als Titelheldin von Boulevardmagazinen: Sie schrieb sich nebenher an der Freien Universität in Berlin ein und beendete ihr Studium als Diplom-Soziologin. – Rike Schmid gehört zur Riege der Schauspielerinnen, die über andere Themen nachdenkt, als darüber „wie lang ich mein Haar tragen sollte.“

Viola Heeß ist eine Frau, die mit ihrer Kunst immer nah an der sozialen Wirklichkeit lebt: Mit einem Redakteur der Wochenzeitung Die Zeit hat sie kurz vor Weihnachten den reichsten Teil Deutschlands besucht, als Obdachlose verkleidet, um, wie Maria und Josef vor 2000 Jahren, um Unterkunft zu bitten… – Und sie singt, Chansons – und wie. Ihr Programm umfasst, natürlich die „Lieder eines armen Mädchens“ von Friedrich Hollaender, aber auch und vor allem natürlich die hinreißenden Lieder von Edith Piaf über Jacques Brel – ja, bis hin zu Carla Bruni…

Schauen Sie mal, was es außerdem bei den Niendorfern noch an Angeboten von Nachbarn für Nachbarn gibt: www.niendorfer-nachbarn.de

Eine Veranstaltung der BGFG. Informationen unter (040) 21 11 00-66.

ribeaucourt   Hinterlassen Sie einen Kommentar


Schreiben Sie den ersten Kommentar.

Kommentieren