Jan Schröter und sein neues Buch

Lesung am Dienstag, 16.10.2012 18 Uhr
Im Nachbarschaftstreff Alsterdorf – Bilser Straße 14 – 16
Für einen kleinen Imbiss ist gesorgt. Der Eintritt ist frei.
Musikalische Begleitung durch die Anstandsherren.

„Mogelpackung“ heißt das neue Buch des Hamburger Autors Jan Schröter:
Im Job die Kündigung kassiert, die Freundin mit dem Chef im Bett erwischt Fredo Fried (34) ist völlig planlos und braucht dringend eine Erleuchtung. In dieser Krise kommt ihm das Angebot seines Bruders gerade recht: Fredo soll für ein Vierteljahr als Haus- und Kinderhüter in die Bresche springen, da Markus beruflich ins Ausland muss. Eine Luxusvilla inklusive Weinkeller und Limousine genau die richtige Wellness-Oase für einen Mann in der Sinnkrise, findet Fredo. Allerdings stecken die beiden Teenies Tim und Karla mitten in der Pubertät und  Oma Gesche rutscht zunehmend in die Demenz ab. Egal! Getreu seinem Motto „blenden, bluffen, abtauchen“ stürzt sich Fredo mit Volldampf in seine Mission.

Jan Schröter studierte Germanistik und Sozialpädagogik bis zum Staatsexamen und  machte sich als Buchhändler selbstständig. Als Autor begann er zunächst mit Rezensionen
von Reiseführern, es folgten Kurzkrimis für Publikumszeitschriften.
Nach regelmäßiger Mitarbeit beim Hamburger Privatrundfunksender OK-Radio (Reisesendung „OK-Jet“, Texte und Moderation) arbeitet Jan Schroeter seit 1988 als freier Journalist u. a. als Kolumnist für das „Deutsche Allgemeine Sonntagsblatt“.

Seit 1996 ist Jan Schröter vor allem als Drehbuchautor tätig, unter anderem schrieb er eine Reihe von Episoden zu dem ARD-Vorabendklassiker „Grossstadtrevier“.

Kultur vor Ort - Jan Schröter + Anstandsherren 02, BGFG 2012Anstandsherren sind Kleinod-Produzenten: Marc und Otti sind Wahl-Norddeutsche mit fünf Instrumenten und vier linken Füßen. Ein solches physiologisches Manko führt dazu, dass man gelegentlich stolpert und auf die Schnauze fällt. Davon handeln ihre Lieder, aber auch vom Wiederaufstehen, Festhalten, Loslassen, dem Meer und manchmal sogar vom Hamburger Stadtteil Billstedt, Kochfreunden oder erleuchteten Zebras, die sich gegen die Apartheit äußern (durchaus berechtigt).

Michael Friederici – Moderation des Abends

Eine Veranstaltung der BGFG, Informationen unter (040) 21 11 00-66

ribeaucourt   Hinterlassen Sie einen Kommentar


Schreiben Sie den ersten Kommentar.

Kommentieren